Veröffentlichungen

Über das Fachgespräch zum Thema Reform der Kinder- und Jugendhilfe in Berlin

Braucht Deutschland einen Kinderschutzschirm? 
(8. März 2012) 

Am 8. März 2012 fand im Haus der Bundespressekonferenz in Berlin ein Fachgespräch zum Thema "Braucht Deutschland einen Kinderschutzschirm?"  statt. Initiiert wurde dieser Fachaustausch, zu dem Vertreter der Politik und Fachjournalisten geladen wurden, durch die Deutsche Kinderhilfe sowie der Projektgruppe „Strukturanalyse Fremdunterbringung“. Als Experten waren geladen:

  • Rolf Stöckel, Vorstandssprecher, Deutsche Kinderhilfe e.V.; 
  • Prof. Dr. Kathinka Beckmann, Professorin für klassische und neue Arbeitsfelder in der Pädagogik der frühen Kindheit, Fachhochschule Koblenz, Mitglied des Sachverständigenrates der Deutschen Kinderhilfe; 
  • Heinzjürgen Ertmer, Jugendamtsleiter a.D., Referent und Fachautor, Mitglied der Projektgruppe Strukturanalyse Fremdunterbringung; 
  • Dr. Wolfgang Hartmann, Präsident des Berufsverbandes der Kinder und Jugendärzte e.V.; 
  • Christoph Malter, Fachautor und Referent, Mitglied der Projektgruppe Strukturanalyse Fremdunterbringung; 
  • Prof. Dr. Ludwig Salgo, Jurist, Goethe Universität Frankfurt am Main; Mitglied der Projektgruppe Strukturanalyse Fremdunterbringung; 
  • Dr. med. Thomas Spribille, Facharzt für Kinder und Jugendmedizin und systemischer Familientherapeut, Mitglied der Projektgruppe Strukturanalyse; 
  • Axel Symancyk, Sprecher der Projektgruppe Strukturanalyse Fremdunterbringung; 
  • Prof. h.c. Siegfried Willutzki, Ehrenvorsitzender des Deutschen Familiengerichtstages, Mitglied des Sachverständigenrates der Deutschen Kinderhilfe; 
  • Prof. Dr. Dr. h.c. Gisela Zenz, Goethe Universität Frankfurt, Vorsitzende des Kuratoriums der Stiftung zum Wohl des Pflegekindes; 

Nach dem Tod von Chantal in Hamburg hatte die Projektgruppe Strukturanalyse und die Deutsche Kinderhilfe in Berlin eine gemeinsame Stellungnahme „Die Kinder- und Jugendhilfe bedarf grundlegender Reformen“ veröffentlicht. Diese Stellungnahme fand große Resonanz und es haben sich viele Verbände, Einrichtungen, Institutionen, der Sachverständigenrat der Deutschen Kinderhilfe e.V. und viele Einzelpersonen spontan angeschlossen. Die Forderungen der Gemeinsamen Erklärung waren Hauptgesprächsthema auf dieser Veranstaltung.

 

Eine Kurzzusammenfassung der Inhalte und Aussagen des Fachgespräches werden wir demnächst hier veröffentlichen.

 

Die Projektgruppenmitglieder möchten an dieser Stelle der Deutschen Kinderhilfe e.V. für die perfekte Organisation dieser Veranstaltung danken.


Die geladenen Experten: v.l.n.r. Prof. Dr. Gisela Zenz, Prof. Dr. Ludwig Salgo,  Rolf Stöckel, Dr. Wolfgang Hartmann, Axel Symancyk, Dr. Thomas Spribille, Prof. Siegfried Willutzki, Christoph Malter, Prof. Dr. Kathinka Beckmann, Heinzjürgen Ertmer


Politik, Presse und Wissenschaft im Gespräch


Prof. Dr. Ludwig Salgo im Gespräch mit Michaela Noll, MdB, CDU, Fraktionsgeschäftsführerin


Heinzjürgen Ertmer berichtet über die Erkenntnisse der Projektgruppe


Sprecher unter sich: Axel Symancyk im Gespräch mit Rolf Stöckel


Christoph Malter berichtet über seine Forschungsergebnisse zu gelingender Sozialisierung von Pflegekindern


Prof. Dr. Gisela Zenz im Gespräch mit Dr. med. Thomas Spribille

Bildquelle: ©Deutsche Kinderhilfe/Michael Fahrig